Call for Blog-Creations: Labyrinth der ungelesenen Hausarbeiten

„Ich finde eine gewisse Freiheit auf Universitäten den Jünglingen äußerst nötig.“

Immanuel Kant (1724 – 1804) (Quelle: Hippel, Selbstbiographie, 1835 (posthum))

Die Funzel zündet ihre Fackel an und steigt hinab ins Labyrinth der ungelesenen Hausarbeiten, auf der Suche nach dem, wofür man eigentlich studiert.

Jedes Semester werden hunderte von Hausarbeiten über mehr oder weniger bahnbrechende Themen an deutschen Universitäten geschrieben. Alle versinken im Archiv, meist gelesen von der AutorIn, der treuen FreundIn, die die Arbeit lektoriert und der DozentIn. Danach gehen die in vielen Nächten ausgebrüteten Gedanken im Äther des Universitätsarchiv verloren.

Was habt ihr beim Schreiben eurer letzten Hausarbeit eigentlich Neues gelernt, was habt ihr mitgenommen? Was fandet ihr interessant? Oder war wirklich etwas bahnbrechendes dabei?

Wir geben euch unsere Plattform, um uns in essayistischer (nicht unverständlich akademischer) Form von euren Themen, Leidenschaften und Idolen zu erzählen, mit denen ihr diesen Sommer verbracht habt.  Schickt uns eure Texte heute, morgen oder bis Weihnachten, wir irren derweil durch die Regale und schauen, was wir so finden.

Lest mehr über authentisches Schreiben von Funzel Beiträgen hier: https://diefunzel.com/texte/

Solltet ihr andere Ideen für unseren Blog haben, freuen wir uns jederzeit über geistreiche Beiträge. Schickt sie einfach an: redaktion@diefunzel.com

Ein Kommentar zu „Call for Blog-Creations: Labyrinth der ungelesenen Hausarbeiten

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s